X

Diese Seite nutzt Dritten zu besitzen und optimieren Sie Ihre Navigations-und Analysearbeiten durchführen Cookies. Wenn Sie weiter blättern, dazu, dass Sie seine Verwendung zu akzeptieren.
Sie können mehr auf unsere Cookie-Richtlinien zu lernen.

WebMap

beizanlagenbeizanlagen

Zurück

Reversierwalzgerüste und Dressiergerüste

Reversierwalzgerüste und Dressiergerüste

Reversierwalzgerüste der Marke FAGOR stehen für hohe Produktivität bei Geschwindigkeiten von bis zu 2.000 m/min, mit Rollenschnellwechsel, automatischer Coilzufuhr und Steuerung durch computerunterstützte Prozessmodellierung. Mit einem Output von einer halben Million Tonnen jährlich bieten unsere Reversierwalzgerüste das beste Preis-/Leistungsverhältnis auf dem Markt. Das Walzgerüst ist zu beiden Seiten mit Berieselungs- und Trocknungsrampen ausgestattet. Aufgrund ihrer geringen Abmessungen und ihres ausgetüftelten Aufbaus präsentiert sich hier eine kompakt gestaltete Maschine, deren wichtigsten Komponenten sind: Arbeitswalzen und Lagerblöcke mit einem Durchmesser entsprechend der jeweiligen spezifischen Anwendung; Stützwalzen und Lagerblöcke; Andrückwalzen mit in das Walzgerüst integrierten Hydraulikzylindern mit eingebautem Positionsgeber; Bombierblöcke mit Hydraulikzylindern, die das so genannte „Bending“ der Arbeitswalzen erzeugen; sowie Keilführungen für einen konstanten Bandlauf im Vorschub. Die Anlagen verfügen auch über Berieselungssysteme mit Absaugung. Die Steuerung bietet unter anderem: Zugregelung an Ab- und Aufwickelhaspel, automatische Messung und Überwachung der Ebenheit, automatische Dickenmessung und –regelung, Geschwindigkeitssynchronisation und Massenausgleich.

Nachwalzwerke bzw. Dressiergerüste als „Stand-alone“ oder in eine Gesamtanlage integriert, verbessern die mechanischen Eigenschaften des Materials und die Oberflächenqualität. Das Dressieren erzeugt eine konstante Dehnung im Bandmaterial, sodass sich das Korngefüge ausrichtet, was zahlreiche Materialeigenschaften positiv beeinflusst. Beispielsweise werden die Tiefzieheigenschaften verbessert, da durch die plastische Verformung das materialeigene Fließen in den Randbereichen der elastischen Umformung verhindert wird, was beim Tiefziehen Unregelmäßigkeiten vermeidet. Auch die so genannte Fließzone wird beseitigt. Ein Dressiergerüst korrigiert in beträchtlichem Maße Ebenheitsfehler aus dem Warmwalzprozess. An der Materialoberfläche erzeugen die Arbeitswalzen zudem die gewünschte Rauhigkeit (Ra) und PPI-Zahl (Pixel pro Zoll). Da es sich um den letzten Schritt im Walzprozess handelt, ist die zu erzeugende Oberflächenrauhigkeit den Anforderungen durch den Endabnehmer anzupassen. Sie bleibt bis zur Weiterverarbeitung erhalten und ist entscheidend für das Ergebnis nachgeschalteter Prozesse wie z.B. dem Lackieren.

Unsere Nachwalzwerke setzen sich wie folgt zusammen: Leistungsstarke Ab- und Aufwickelhaspel, Zentriervorrichtung, Zug- und Bremsblock, Anti-Crimping Rollen, 2er bzw. 4er Schnellwechselkassette, Bombierblöcke, Höhenverstellung, hydraulische Andrückvorrichtung sowie Steuerungssystem mit computerunterstützter Prozessmodellierung. Das Dressieren kann auch nass durchgeführt werden.

 

Zurück

  • Mondragon
  • Linkedin
  • Flickr
  • Youtube
  • Slideshare