X

Diese Seite nutzt Dritten zu besitzen und optimieren Sie Ihre Navigations-und Analysearbeiten durchführen Cookies. Wenn Sie weiter blättern, dazu, dass Sie seine Verwendung zu akzeptieren.
Sie können mehr auf unsere Cookie-Richtlinien zu lernen.

WebMap

00

Zurück

01/08/2017 - Fagor Arrasate stellt auf dem Annual Partner Meeting des AZL erfolgreich seine innovative Technologie vor

Das Meeting brachte in Aachen 130 Repräsentanten von über 80 Partnerunternehmen aus 21 Ländern zusammen

Fagor Arrasate ist seit drei Jahren Mitglied und verlängert nun seine Verbindung mit dem AZL um eine weitere Periode

Auf dem diesjährigen Annual Partner Meeting des AZL (Aachener Zentrum für integrativen Leichtbau) fiel Fagor Arrasate eine herausragende Rolle zu. Im Rahmen eines Vortrags konnte die Firma ihre SMC Hochleistungsanlagen vorstellen, was bei den teilnehmenden 130 Vertretern von über 80 Unternehmen aus 21 Ländern und 9 Partnerinstituten auf großes Echo stieß. Die baskische.

Das vierte Jahresmeeting dieser im Jahr 2012 gegründeten Vereinigung, die sich als Dienstleister für Unternehmen auf dem Gebiet der Leichtbautechnologie versteht, wurde am 21. und 22. Juni in Aachen, dem Sitz des AZL abgehalten. Dabei ließ man diverse abgeschlossene Projekte noch einmal Revue passieren, erörterte Themen künftiger Zusammenarbeit und machte Tendenzen im Bereich Leichtbauindustrie aus mit dem Ziel, in der Automobilindustrie und anderen Sektoren bei Komponenten Gewicht einzusparen.

Am ersten Veranstaltungstag bot die Business Unit Managerin von Fagor Arrasate, Estibalitz Arregi, einen Vortrag über Hochleistungsanlagen für das SMC Verfahren mit schlüsselfertigen Lösungen, bei denen eine Produktivitätssteigerung exponentiellen Ausmaßes möglich ist. Arregi konnte deutlich machen, dass die Kooperative mit dem Angebot einer automatisierten Lösung einen Technologiesprung vollzogen hat. Diese Lösung führt zu einer Leistungssteigerung der Anlage und reduziert die Stillstandzeiten erheblich, wodurch sich die Stückkosten pro gefertigtem Teil ebenfalls verringern.

Konkret stellte die Referentin eine vollautomatische SMC Abwickelhaspel mit Hydraulikpresse und Roboterzelle vor. Das große Plus dieser Anlage ist eine Abwickelhaspel, welche das Material vollautomatisch von oben und unten zuführt, mit der Möglichkeit, Längs- und Querschnitte auszuführen. Sie ist flexibel programmierbar, sodass auf ein und derselben Presse unterschiedliche Teile gefertigt werden können, verfügt über eine automatische Reinigung (kein Anlagenstopp erforderlich), ist für einen raschen Materialwechsel ausgelegt und kommuniziert mit der Presse und deren Automation. Auch verglich Arregi eine konventionelle Presse mit der HCL „short stroke“ und verdeutlichte so die Verteile der HCL.

Im Rahmen des Vortrages wurde auch ein Video gezeigt, dass die Marke Fagor Arrasate mit ihrer globalen Präsenz, ihren Werken und technischen Anlagen vorstellt, inklusive Kalt- und Warmumformung.

“Ein äußerst interessanter Vortrag über die Möglichkeit, mit dieser Technologie größere Chargen zu fertigen. Fagor Arrasate stellte diesen Pressentyp in ein neues Licht, was unter den Teilnehmern auf großes Interesse stieß.”, hebt Michael Effing vom AZL Management hervor.

Fagor Arrasate ist seit drei Jahren Mitglied beim AZL und hat diese Verbindung nun um 3 weitere Jahre verlängert, da man mit der Arbeit des Zentrums sehr zufrieden ist. Dieses Jahr nahm die Kooperative zum dritten Mal am Annual Partner Meeting teil und hatte erstmals Gelegenheit, seine Technologie allen Partner zugänglich zu machen. Auf der Konferenz zugegen war auch Javier Acosta, Composite Project Manager von Fagor Arrasate.

Im Rahmen des Meetings gab er zu verstehen, dass die Sektoren Mobilität und Transport im Allgemeinen einen der wichtigsten Märke für den Leichtbau darstellen. Die neuen großen Herausforderungen „autonomes Fahren“ und „Elektromobilität“ wirken sich erheblich auf den Einsatz neuer Produkte, Technologien und Leichtbaumaterialien aus. Zu den Zielen des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau zählt es, in enger Zusammenarbeit mit der Automatisierungsindustrie Leichtbaukomponenten in Serienfertigung zu entwickeln. Das nächste Annual Partner Meeting des AZL findet am 27. und 28. Juni 2018 statt, ebenfalls am Veranstaltungsort Aachen.

Zurück

  • Mondragon
  • Linkedin
  • Flickr
  • Youtube
  • Slideshare