X

Diese Seite nutzt Dritten zu besitzen und optimieren Sie Ihre Navigations-und Analysearbeiten durchführen Cookies. Wenn Sie weiter blättern, dazu, dass Sie seine Verwendung zu akzeptieren.
Sie können mehr auf unsere Cookie-Richtlinien zu lernen.

WebMap

00

Zurück

25/08/2014 - Qualität bei der Bearbeitung von Strukturteilen von bis zu 150 t

FAGOR ARRASATE hat in eine neue Fräs-Bohrmaschine mit verfahrbarem Ständer investiert.

Eine Presse erbringt die besten Leistungen nicht nur aufgrund der Konstruktion und der eingebauten Technologie, ebenso wichtig ist eine gute Struktur, welche die Steifigkeit und das erforderliche Verhalten für den Produktionsprozess und/oder das zu fertigende Teil beeinflusst. 
Um seinen Kunden die beste und präziseste Struktur garantieren zu können, hat FAGOR ARRASATE eine neue Fräs-Bohrmaschine mit verfahrbarem Ständer in Betrieb genommen. Diese ist ausgestattet mit einem Drehtisch und automatischem Wechsel und Lagerung der Bearbeitungsköpfe. Mit nur 1 oder 2 Aufspannungen kann die Bearbeitung und das Bohren von Pressentischen und Kopfstücken von bis zu 150 t erfolgen.
Die Leistungen der neuen Bearbeitungsanlage sind beeindruckend. Mit einer Länge von mehr als 20 m und einer Höhe von 6 m, dem Kopf mit mehr als 70 kW und einem Schaft von 200 mm Durchmesser wird das Bohren von Löchern mit einer Qualität von H7 ermöglicht.

 Die Investition in diese Bearbeitungsmaschine ist eine der ersten Realisierungen aus dem Strategieplan 2013-2016. Die Integration in den Maschinenpark Ende 2013 ermöglichte einen signifikanten Kapazitätsanstieg der Bearbeitungsmöglichkeiten im Werk Mondragon.

Zurück

  • Mondragon
  • Linkedin
  • Youtube
  • Flickr